Samstag, 12. April 2014

Eine fruchtige Wickeltorte- damit wird deine Motivtorte garantiert keine Milchmädchenrechnung :)

Meine letzte Milchmädchenwickeltorte habe ich doch tatsächlich im Juli 13 gemacht.
Und keine Notizen wieviel Boden welche Größe ergeben hat.

Darum habe ich jetzt gleich mitgeschrieben und teile es mit Euch.

Das Milchmädchenrezept ist von Tascha/ Winterkirsche aus dem TT und wirklich SEHR lecker.

Aus dieser Wickeltorte bekomme ich die besten Motivtortenergebnisse und deswegen ist es ein "MUST BAKE" :) Auch ist sie sehr vielseitig und einfach in der Zubereitung.

Für eine 10 cm hohe und etwa 18 cm dicke Torte habe ich genommen...

Teig:
1,25  Dosen Milchmädchen
200 g Mehl
3 kleine bzw. 2 große Eier
1/2 Päckchen Backpulver

Teigzutaten einfach zusammenrühren und dünn auf ein Blech streichen.
 Etwas Teig aufbewahren.
Ich habe anderthalb Bleche Teigplatten gebacken und insgesamt 6 Streifen von 8 cm Breite abgeteilt (Das Blech ist etwa 36 cm lang und um die 24 cm breit).

Dann habe ich im verstellbaren Backring einen Boden und einen Deckel in ca. 18 cm Durchmesser gebacken.

Füllung:
500 g abgetropfte aufgetaute Himbeeren (bald sind vielleicht auch frische bezahlbar ;))
750 g Sahne
3 Pack Sahnesteif
3 Pack Vanillezucker
etwas Zitronensaft


Sahne steif schlagen, in zwei Hälften teilen. In die eine Hälfte Zitronensaft und Himbeeren unterrühren. Die Himbeeren dürfen dabei ruhig etwas demoliert werden, damit sie Farbe an die Sahne abgeben.

Ich habe dann immer einen Streifen weiße und einen Streifen rosa Sahne auf die Teigplatten gestrichen und 15 min aziehen lassen.

Dann rollt man den ersten Streifen auf und setzt ihn auf die Teigplatte.
Nach und nach werden ringsum die Teigstreifen ergänzt und das ganze mit einem Tortenring "festgezurrt". Wenn oben ein bisschen Sahne rausgedrückt wird, verstreicht man das auf der aufgestellten Roulade und legt dann den "Deckel" drauf.

Über Nacht ziehen lassen. Dann den Ring wegnehmen, mit Ganache ummanteln und eindecken.

Viel Vergnügen :),

Eure Caro!







Kommentare:

  1. Hey liebe Caro,
    danke fürs Rezept, hab noch nie eine Wickeltorte gebacken,
    nur davon gehört und gelesen... klasse dass du sie uns zeigst.
    Wenn du magst, darfst dich bei mir ab 10 Uhr verlinken.
    Backen mit Herz hat wieder begonnen...
    In meinem aktuellen Post, steht unten inlinkz.. da kopierst du deine URL vom
    jetzigen Post rein...
    nur wenn du magst, natürlich.
    LG Andy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andy, vielen Dank für das Angebot :)- freut mich!
    Nur bin ich in Googleplus ne absolute Niete. ich bewundere Deine Orientierung dort.
    Ich würd mich freuen, wenn Du das für mich reinsetzen würdest, ich bin überfordert.
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen
    Ich möchte die Böden am Samstag Morgen backen, aber erst am Sonntag Nachmittag füllen.
    Geht das?:)
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Und was heisst grosse und kleine Eier :D?

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich würde die Torte auf einen Wutsch backen, du wirst sehen, du hast sie innerhalb einer Stunde gerührt, gebacken und gewickelt-außerdem muss sie über Nacht durchziehen, d.h. wenn du sie am Montag brauchst, sollte sie am Sonntag gefüllt werden.

    Die Eiergröße einfach vergessen. groß ist L und klein ist S... Der Profi würde Vollei abwiegen... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Backe die torte am SA vormittag und fülle sie am Abend.

      Löschen